Das FranceMobil am IGV

Wenn sich unsere Französisch-Schüler*innen der siebten und achten Klassen an einem ganz normalen Schulvormittag im Rahmen eines Spiels plötzlich als Mitglieder des Teams „Baguette“ oder des Teams „Croissant“ wiederfinden, dann ist klar, was los ist: Das FranceMobil aus München macht am IGV Station.

Im Rahmen dieser Aktion, die heute in Zusammenarbeit mit dem Institut français über die Bühne ging, hatten die Schüler*innen die Gelegenheit, einmal Französischunterricht der etwas anderen Art zu erleben. Da war zunächst einmal die ungewohnte „Lehrerin“: Manon Boutté ist französische Muttersprachlerin, die darauf bestand, dass tatsächlich weitestgehend auf Französisch kommuniziert wurde. Aber auch der Unterrichtsinhalt war etwas anders als sonst: Es ging heute einmal nicht um Grammatik, Lückentexte, Leseverstehen u.ä., sondern Spielen war angesagt - Spielen auf Französisch und mit dem Französischen. Und auch wenn manchen Schüler*innen anfangs vieles Spanisch vorkam und es durchaus eine Herausforderung war, komplett auf Französisch zu sprechen, gelang es einigen im Verlauf der Stunde mit Frau Boutté doch ganz gut, ihre Kenntnisse in der zweiten Fremdsprache auch einmal im Gespräch mit einer Muttersprachlerin unter Beweis zu stellen.
Wir bedanken uns für den kurzweiligen und gleichzeitig lehrreichen Vormittag: vive l’amitié franco-allemande, merci beaucoup et à bientôt!

Wolfgang Irber