Arbeit im Obenhausener Ried

Trotz der nasskalten Witterung wurde bei guter Laune in mehr als vier Stunden körperlich anstrengender Arbeit Mähgut mit betagten Traktoren auf Planen aus den Wiesen auf trockene Standorte gezogen, um es dort zwischenzulagern. Den meisten Spaß machte wie immer das Fahren der Traktoren, deren Motoren und Getriebe hörbar unter der dynamischen Fahrweise der Jugendlichen ächzten. Bevor es überschwängliches Lob und die ersehnte Brotzeit gab, machten Herr Ilg und Herr Schreiber vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) den Schülern die enorme Bedeutung der Pflegemaßnahmen für den Erhalt des Niedermoors als schützenswerten Lebensraum (europäisches FFH-Gebiet) deutlich.

Franz Wutz

Ried-2-IMG 5655

 

Ried-3-IMG 5636

 

Ried-1-IMG 5688