Public Viewing am IGV

In vielen Familien ist es üblich, sich am Abend nach getaner Arbeit vor dem Fernseher zu treffen, und sowieso wenn die Fußball-WM ansteht. Was liegt also näher, als dass sich auch die IGV-Schulfamilie zum Spiel Deutschland gegen Japan versammelt, um Freud und – wie wir inzwischen wissen – Leid zu teilen.

Auf diese tolle Idee kam unsere – wenn es darum geht, Einnahmen zu generieren - sehr kreative Q12, die immer noch Geld für ihre Abiturfeier braucht. Eingeladen zum gemeinsamen Hoffen und Bangen vor zwei Großbildleinwänden in der Aula waren alle, und zwar kostenlos, aber natürlich wollte sich niemand die leckeren Würstchen entgehen lassen, die vor dem Schulgebäude gegrillt wurden, und wer mehr als Wasser – still oder gesprudelt – wollte, konnte ebenfalls bei den Q12-Schüler*innen süße Alternativangebote finden. Auch für die Unterhaltung vor dem Spiel und während der Halbzeit war gesorgt: Das P-Seminar „Pausenhofgestaltung“ hatte eine Torwand aufgebaut und veranstaltet schnell eine Mini-WM, in der die Teilnehmer*innen unter Beweis stellen konnten, ob sie’s wirklich besser können als die deutsche Nationalmannschaft.

Insgesamt war das Public Viewing am IGV ein großer Erfolg, und auch die Stimmung war super bis zur 75. Minute!

Aber was soll’s? Die Schulfamilie hatte trotzdem viel Spaß!