Der Arbeitskreis „Toleranz“ stellt Projekte aus dem Schuljahr 2021/22 vor

„Ich bin tolerant!“ – „Du bist so intolerant!“

Sätze, die man im eigenen Umfeld häufig hört. Doch was bedeutet eigentlich „Toleranz“? Der Duden sagt dazu: Man ist „bereit, eine andere Anschauung, Einstellung, […] Gewohnheiten u. a. gelten zu lassen“. – Und darum geht’s! Jeder darf so sein, wie er/sie ist und wird genauso akzeptiert und das ist mehr als wichtig an einem Ort, wo viele verschiedene Menschen zusammenkommen, wie zum Beispiel an einer Schule.


Wir am IGV möchten dazu beitragen, dass alle so angenommen werden, wie sie sind, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Herkunft, Religion, sexuellen Orientierung, etc. – und darüber hinaus möchten wir voneinander etwas übereinander lernen!
Im Schuljahr 2021/2022 fanden viele kleine Projekte statt oder es wurden Beiträge von Schülerinnen und Schülern erstellt, die unter diesem Gedanken stehen. Diese Woche möchten wir sie euch vorstellen, denn welcher Tag könnte sich hierfür besser eignen als der internationale Tag für Toleranz – der 16.11.2022!
Schaut/Schauen Sie doch einfach mal im Westflügel im 1. Stock vorbei (alle Zimmer, die mit W1… beginnen). Dort entdeckt ihr/entdecken Sie in Form einer kleinen Ausstellung Fotos und kurze Erklärungen zu den Aktionen des vergangenen Schuljahres.
Natürlich plant der AK „Toleranz“ auch in diesem Schuljahr weitere Projekte. Wir freuen uns dabei vor allem auch auf eure/Ihre Ideen und Mithilfe! Wenn ihr Schüler*innen oder eure Eltern eine Idee für ein Projekt habt, sprecht einfach eine der folgenden Lehrkräfte an! Gerne freuen wir uns auch über Vortrags-/Workshopvorschläge, die von Eltern oder Schüler*innen durchgeführt werden können.
Katharina Herbert (Leiterin des AK „Toleranz“), Barbara Kimmel, Jennifer Mathan (in Elternzeit), Johannes Rosenberger, Stephanie Rumberger, Jennifer Vorwieger

Johannes Rosenberger