Statt-Wandertag

Hinter dieser merkwürdigen Bezeichnung steckt eine Aktion, die wir dieses Jahr mit unseren neuen „Fünfis“ zum ersten Mal durchgeführt haben. Während die anderen Schüler*innen alle zum Wandertag außer Haus waren, hatten die Kleinen ihre neue Schule einmal ganz für sich allein, und konnten sie erkunden, ohne irgendjemanden dabei zu stören.

Das passierte in der Schulhausrallye, die ihre Tutor*innen für sie entworfen haben. Hier galt es Fragen zu Personen des IGV, wie z.B. den Hausmeister oder die Pädagogische Betreuerin der Unterstufe, aber auch zum Schulgebäude selbst zu beantworten, wie die, wo man den Meditationsraum oder das Lehrerzimmer findet, wie viele Stufen man von der Aula zu den Biologiesälen steigen muss und was es im Süßigkeitenautomaten in der Mensa gibt, wenn man den Knopf 6G drückt. Auf diese Weise gelangten die Schüler*innen in alle Teil unseres doch sehr weitläufigen Schulgeländes. Darüber hinaus waren Aufgaben zu bewältigen, wie einen Basketball zu „versenken“ oder einen Handstand zu absolvieren. An einem der beiden Wasserspendern musste ein halber Becher Wasser getrunken werden, was von Tutor*innen vor Ort kontrolliert und mit Unterschrift bestätigt wurde.
Ein ganz wichtiger Teil des Vormittags an der Schule nahm die Einführung der Kleinen in MS Teams in Anspruch, eine schwierige Aufgabe, die unsere Medienscouts mit Hilfe der Tutor*innen und Klassenleiter*innen hervorragend, äußerst kompetent und sehr einfühlsam meisterten.
Für ein harmonisches Miteinander ist die Beachtung von Verhaltensregeln im Umgang miteinander unerlässlich. Dafür gab’s eine Schulung durch die Schulpsychologin Frau Hübner und die Beratungslehrerin Frau Brückner, die auch in Fällen von Mobbing tätig wird.
Zu Beginn und am Ende des Vormittags hatten die Kinder Zeit, sich untereinander, ihre Tutor*innen und ihre Klassenleiter*innen besser kennenzulernen. In einigen Kennenlernspielen waren alle (heraus-)gefordert, sich möglichst schnell möglichst viele Namen zu merken.
Abschließend bekamen alle Fünfis noch eine Flasche unsere Schulgetränks, dessen Name „Himbeer-Limette summer feeling“ auch das Lösungswort unserer Schulhausrallye war.
Die Kinder hatten an diesem Vormittag viel Spaß, haben aber auch viel gelernt, das ihnen in ihrem weiteren Schulleben sehr nützlich sein wird.

Ein großer Dank an alle Tutor*innen und besonders an die Cheftutorinnen Marie Hander und Christin Kessler, die alles souverän koordiniert haben.