Gottesdienst zu Schuljahresbeginn

In der 2. Stun­de tra­fen sich alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler in der Sport­hal­le zum Schuljahresbeginn-­Got­tes­dienst, der unter dem Motto „Freundschaft" stand.

Zu Beginn des Gottesdienstes wurde das Lied „Freundschaft“ von Glasperlenspiel eingespielt. Die anschließende Begrüßung wurde in Form eines Dialogs mit Schülern und Kollegen gestaltet. Nach dem gemeinsamen Singen des Liedes „Danke für diesen guten Morgen“, das von Herrn Fischer am Klavier und dem Vokalensemble begleitet wurde, fand das Anspiel statt. In diesem spielten Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe kleine Szenen zum Thema des Gottesdienstes vor, während drei Schüler ein Zelt aufbauten.

Nach dem gemeinsamen Singen des Liedes „Aufstehen, aufeinander zugehen“ verlas Frau Schneider den Bibeltext aus dem Alten Testament, Jesus Sirach 6,14-17. Die daran anschließende Predigt von Kaplan Rietzler befasste sich mit dem Zusammenhang zwischen Glaube und Freundschaft und welche Bedeutung dieser Verbindung beigemessen werden kann. Einige Schülerinnen und Schüler wurden direkt angesprochen und auch die Beispiele waren sehr schülernah ausgewählt, sodass alle gespannt zuhörten.

Anschließend sangen alle gemeinsam das Lied „Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer“. Die Fürbitten wurden von Schülerinnen und Schülern der siebten und achten Jahrgangsstufe verlesen, bevor alle gemeinsam das Vater unser beteten. Frau Uhlig las hiernach das Gedicht „Ich will“ von Jorge Bucay vor, und im Anschluss daran stimmten alle das Lied „Möge die Straße uns zusammenführen“ an.

Vor dem Segensspruch von Kaplan Rietzler hielt Herr Dr. Schabel eine kurze Ansprache an die Schulfamilie und begrüßte insbesondere die neuen Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen. Als Abschluss wurde nochmals das Lied „Freundschaft“ von Glasperlenspiel abgespielt.

Der Gottesdienst stand somit klar im Zeichen der Freundschaft oder in den Worten Jorge Bucays „Ich will, daß du weißt,… daß du heute auf mich zählen kannst…/ Bedingungslos.“

Amelie Hoffmann