Geschichte/Sozialkunde

Unsere Fachschaft: v.l. hinten: OStD Dr. Ralf Schabel, StD Christian Herrmann, StRef Marius Rossmeissl, StRin Sonja Brückner, StRin Dr. Elke Hörner; vorne: StDin Birgit Ballasch, StR Claudius Springkart, StRin Dr. Carolin Spranger, StRefin Siri Lihl; nicht auf dem Bild: StRefin Romy Geisheimer

 

Die Fächer Geschichte und Sozialkunde am IGV

Dass Geschichte und Sozialkunde nicht nur Unterrichtsfächer sind, sondern man diese richtig erleben kann, das beweisen wir unseren Schülerinnen und Schülern jedes Schuljahr durch zahlreiche Exkursionen, fächerübergreifende Projekte und schülerorientierte Unterrichtsmethoden.

 

Geschichte lebendig gestalten

Wir kombinieren neue Unterrichtsformen mit außerunterrichtlichen Aktivitäten. So fahren wir zum Beispiel mit den 6. Klassen nach Blaubeuren, um dort in einer Höhle „Urzeiterlebnisse“ nachzuempfinden, sowie nach Aalen ins Limesmuseum, die 7. Klassen erhalten Besuch von „Rittern“, die übrigens im Schuljahr 2012/13 am Tag der Offenen Tür auch für die Eltern gekämpft, gekocht und gewebt haben, die 9. Jahrgangsstufe besichtigt die ehemalige jüdische Gemeinde Fellheim und fährt in die KZ-Gedenkstätte Dachau, die 11. Klasse erhält eine Führung durch das Textilmuseum in Augsburg und anschließend durch die Fuggerei, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Darüber hinaus laden wir auch immer wieder Experten von außen an die Schule ein, die uns von ihrer Sicht der Dinge berichten (z. B. Dr. Kotzian vom Haus des Deutschen Ostens) oder die mit unseren Schülern einen Workshop durchzuführen. So war z. B. für die 10. Jahrgangsstufe ein Jugendoffizier vor Ort, um über Auslandseinsätze der Bundeswehr zu berichten; am Europatag am 6. Mai fand ein Planspiel zur EU, ebenfalls mit den 10. Klassen, in Zusammenarbeit mir dem Europabüro der Stadt Ulm statt, und ebenfalls für die 10. Klassen besuchte uns ein Bundestagsmitglied, dass unseren Schülerinnen und Schülern anschaulich berichtete, wie im Deutschen Bundestag gearbeitet wird. .

 

Schülerorientierter Unterricht

Über die Exkursionen und Expertengespräche hinaus pflegen wir eine intensive Zusammenarbeit der Fächer. Gerade Geschichte und Sozialkunde bieten eine Fülle von Bezugspunkten zu Deutsch, Religion, Ethik, Kunst, Musik, Geografie usw. Um nur ein Beispiel zu nennen: Unser Mittelalterprojekt setzt sich im Fach Geschichte intensiv mit der Kultur der Ritter auseinander. Im Fach Deutsch begleiten wir diese Thematik mit einer Unterrichtseinheit zum Nibelungenlied, das auch Aspekte aus Kunst und Theater mit einschließt. Und schließlich kennen und nutzen wir gerade im Fach Geschichte eine Fülle von schüleraktivierenden Unterrichtsmethoden: Besonders beliebt sind hier bei den Schülern das Rollenspiel (z.B. Sklavenmarkt in Athen oder Streit der Königinnen beim Kirchgang), das kreative Schreiben, die Podiumsdiskussion usw.