Auszeit

Einzelne Schüler sind während des Unterrichts sehr unruhig oder stören den Unterricht durch unangemessenes Verhalten so nachhaltig, dass wertvolle Lernzeit verloren geht, weil sich die Lehrkraft intensiv mit diesen Schülern beschäftigen muss. Dies geht oft zu Lasten der Mitschüler. Daher gibt es für Schüler, denen es nicht gelingt, am Unterricht in angemessener Art und Weise teilzunehmen, die Möglichkeit der „Auszeit“. Diese Schüler werden von der Lehrkraft in die Auszeit geschickt und verlassen das Klassenzimmer. Während der Auszeit bearbeitet der betreffende Schüler einen Reflexionsbogen, um über die Entstehung und Folgen der Konfliktsituation sowie zukünftige Verhaltensweisen nachzudenken.

Cordula Hübner, Schulpsychologin