Die ultimativ letzte Revi-Klappe

Fast hätte man sie vergessen, sie war die letzte Erinnerung an unsere Bauphase und stete

Sanierung DSC07185

Mahnung an alle Baumängel: die ultimativ letzte Revi-Klappe genau vor dem Direktorat. Eine Revi-Klappe sollte eigentlich eine Revisions-Öffnung in der Decke schließen, die wiederum den Lüftungstechnikern den Zugang zu unserer Klimaanlage unter der Decke ermöglichen soll. Längst schon, im September 2016, hätte sie dort oben an der Decke hängen sollen, aber sie wurde von den Handwerkern irgendwie verlegt, dann irgendwie vergessen und dann irgendwie nie mehr angeliefert.

Am 15. Mai 2017 feierten wir die Einweihung der generalsanierten Schule – leider ohne Revi-Klappe im Gang vor dem Lehrerzimmer. Am 19. Dezember überreichte der Nikolaus dem verblüfften Schulleiter ein Kunstwerk, eben jene legendäre, goldene „ultimative Revi-Klappe“ mit den schönen Worten:

Ja, ja, ich weiß – sie ist zu klein

Und passt in dieses Loch nicht rein

Das kann am Bau schon mal so sein!

Sanierung DSC07184

Unser Schulleiter vor seinen Glückwunschplakaten zum Geburtstag

Seither hing sie da oben und ärgerte jeden Tag den Schulleiter, wenn er aus dem Direktorat trat. Aber die Geschichte hat ein Happ End. Gerade mal 403 Tag nach der Einweihung ist jetzt tatsächlich die richtige Revi-Klappe eingebaut worden – den Chef freut’s und es bräuchte nur noch ein wenig weiße Farbe und alles wäre perfekt! Na, da warten wir halt noch die nächsten 403 Tage ab, bis dahin wird’s schon klappen!

Sanierung DSC07186

Dr. Ralf Schabel