Italienisch-deutsche Austauschgruppe in München

Am Freitag, den 13.04., der sich in puncto Reisewetter und Bombenentschärfung am Startbahnhof Neu-Ulm Gott sei Dank nicht als Unglückstag erwies, machten sich unsere italienischen Austauschschüler zusammen mit ihren deutschen Gastgebern und den Lehrkräften pünktlich um 9.30 Uhr auf die Reise nach München.


Auf dem Marienplatz, d.h. direkt im Herzen der 'Weltstadt mit Herz', warteten bereits zwei Stadtführer, die die deutsch-italienische Schülergruppe zu einem abwechslungsreichen Streifzug durch die Münchner Altstadt mitnahmen. Hierbei erfuhren die schwäbischen und italienischen Jugendlichen u.a., wo genau der Teufel in München im wahrsten Sinne des Wortes seine Spuren hinterlassen hat und wo der FC Bayern seinen gefühlt 7867. Meistertitel feiern wird.
Da Leib und Seele in Bayern bekanntlich zusammen gehören, ging es anschließend zum Viktualienmarkt, wo im bayerischen Biergarten Weißwürste, Obatzda und co. für manchen Italiener kulinarisches Neuland darstellten.
Nach dieser Stärkung wartete dann die Kunst auf unsere Gruppe - es ging in die Pinakothek der Moderne. Hier hatten die italienischen Schüler zu ausgewählten Gemälden Kurzreferate auf Deutsch vorbereitet.
Am Königsplatz, der mit seinen antikisierenden Tempeln durchaus auch sehr gut nach Italien passen würde, flatterte uns dann - quasi zum Abschied von München - die italienische Flagge im schönsten Abendlicht entgegen.

Wolfgang Irber