Es lebe der Sport!

"Bundesjugendspiele Leichtathletik", wie verstaubt hört sich das denn an? Am IGV wird daraus aber ein Sportevent, das sich sehen lassen kann und das nicht nur die über 400 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Klassen fünf bis acht begeisterte, sondern auch alle nicht ganz so Aktiven, beileibe aber nicht Passiven. Wer nicht selbst rannte, sprang oder warf, maß, sammelte Bälle ein, stoppte Zeiten, rechte Sand in der Weitsprunggrube, gab Startsignale, schrieb Punkte auf, feuerte an, betreute Riegen und, und, und - von Müßiggang oder gar Drückebergertum weit und breit keine Spur. Wer sich kurz hinsetzte oder -legte, hatte allen Grund dazu, ansonsten aber wurde Sport getrieben, und außer den klassischen Disziplinen gab's jede Menge Auswahl: Slackline, Beachvolleyball, Schach, ja auch Schach ist ein Sport!, Basketball, überhaupt Ballspiele aller Art und mit Bällen jeder Größe. Die Lehrerinnen und Lehrer aller Fachschaften sowie die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen unterstützten die Sportfachschaft bei der Durchführung und bewirkten einen reibungslosen Ablauf. Das Technikteam des IGV sorgte für Partystimmung, das IT-Team hackte die Ergebnisse der Wettkämpfe in Windeseile in die Computer und druckte die Sieger- und Ehrenurkunden am laufenden Band, so dass die Blechbläser kaum mit ihren Fanfaren für die Siegerehrungen hinterherkamen. 

Wer seine Urkunde entgegengenommen hatte, bekam noch ein Eis, gesponsert von SMV und Fachschaft Sport, als Belohnung, und schon um 12:30 Uhr war alles vorbei. 

Auch solch ein Großereignis wuppt unsere Schulfamilie, ohne mit der Wimper zu zucken! q.e.d.