Geschichtsprojekt Stadt im Mittelalter

Elemente mittelalterlicher Städte gehören heute immer noch zum festen Bestandteil vieler Stadtbilder. Nicht selten läuft man durch ein Stadttor oder an einer Stadtmauer entlang, schlendert durch eine Bäckergasse oder kauft sein Gemüse auf dem Marktplatz ein.

Eben diesem Thema - „Die Stadt im Mittelalter“ - haben sich die Klassen 7b und 7c in den letzten Wochen mit ihrem Lehrer Herrn Kocyigit besonders gewidmet.

Zunächst haben sich die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit in Form eines Stationenlernens die einzelnen Schwerpunkte zu dieser Thematik erarbeitet. So erhielten sie einen Einblick in die Stadtverwaltung, erfuhren etwas über die jüdischen Stadtbewohner, lernten den mittelalterlichen Markt und Handel sowie die Risiken und die Fürsorgemöglichkeiten kennen.

Beide Klassen entschieden sich im Anschluss daran, eine Broschüre für die Schülerbibliothek zu diesem Sachverhalt zu erstellen.

Gesagt, getan:

In Fachgruppen haben sich die Jugendlichen intensiv mit den einzelnen Themenbereichen beschäftigt und einen Sachbuchartikel dazu verfasst. Alle Artikel wurden zusammengeführt und pro Klasse jeweils eine etwa 18-seitige Broschüre erarbeitet, die am 16. Februar feierlich der Bibliothek übergeben wurde.

Memm-einzel-DSC09818 Memm-einzel-DSC09824

Memm-7a-DSC09815

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b mit Herrn Kocyigit 

Memm-7b-DSC09821

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c mit Herrn Kocyigit

Als Abschluss des Großprojekts haben die Klassen die nur 40 Kilometer südlich von Vöhringen gelegene, ehemalige Reichsstadt, Memmingen besucht.

Dort erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Stadtführung, wobei der Fokus auf die Bauwerke, Straßennamen und besonderen Plätze, die bereits im Mittelalter eine wichtige Rolle gespielt haben, gerückt wurde. Theoretisch Erarbeitetes wurde in natura betrachtet und Geschichte somit greifbarer und anschaulicher gemacht.

Tuncay Kocyigit