Theaterabend der Q11 und Q12

Wie jedes Schuljahr nützen die Deutschkurse der Qualifikationsphase die Tatsache, dass die Ulmer Theater, besonders aber das Alte Theater, ein Stück auf die Bühne bringt, das in den Württemberger Gymnasien als sogenanntes Sternchenthema gilt. Damit "wird in den Jahrgangsstufen 12 und 13 bzw. 11 und 12 (G8-Zug) der Oberstufe in Baden-Württemberg ein fachspezifisches Themengebiet bezeichnet, welches potentiell in den Abiturklausuren abgefragt werden kann. Aufgrund des Zentralabiturs sind diese Themen vorher festgelegt." (Wikipedia 16.10.2013). Da unsere armen bayerischen Abiturient/innen leider nicht die geringste Idee haben, mit welchen literarischen Werke sie im Abitur konfrontiert werden, stellt ein Theaterbesuch eine gute Gelegenheit da, sich einen Überlick über Themen und Fragestellungen unterschiedlicher Autoren zu verschaffen. Besonders hilfreich war in diesem Zusammenhang auch die sich an die Vorstellung anschließende Diskussion mit Theaterassistentin Svenja Dobbensein, Regisseur Sven Wisser sowie einem der drei Hauptdarsteller, Markus Hummel, übrigens ein ehemaliger Schüler des IGV. Dabei konnten sowohl Fragen zum Stück als auch zur Inszenierung gestellt werden.

Für einige Schüler war es sogar ihr erster Theaterbesuch, aber sicherlich nicht ihre letzter, denn das doch ziemlich sperrige Stück über die Endphase der Französischen Revolution wurde vom Team des Altern Theater sehr überzeugend und ansprechend umgesetzt.

Theater-IMG 9879    

Ältere Kolleginnen und Kollegen erinnern sich sicherlich noch an ihn: Markus Hummel (links), zusammen mit Sven Wisser