Spatenstich zum Neubau

Ein Spatenstich soll ja eigentlich einen Anfang markieren, aber die meisten Gäste dieser Veranstaltung, allen voran unter Schulleiter Herr Dr. Schabel, sahen heute darin eher einen Endpunkt, mit dem das lange Planen, Verhandeln, Warten und Bangen endlich vorbei ist.

Und trotzdem fängt auch etwas an, nämlich etwas Konkretes, Handgreifliches: Bagger fahren auf, bewegen Erdreich, man sieht, wie sich etwas verändert, Neues entsteht, hört das (leider) auch, und am Ende steht unser IGV größer und schöner da als je zuvor.

Und heute erfolgte der Spatenstich.

Geladen und gekommen waren zahlreiche Gäste aus der Schulfamilie, der Lehrerschaft, der Schülerschaft, der Elternschaft und des Freundeskreises, Vertreter der beiden Städte, die mit unserer Schule eng verbunden sind, nämlich Bürgermeister Karl Janson aus Vöhringen und Bürgermeister Raphael Bögge aus Senden.

Besonders stolz war Herr Dr. Schabel aber, dass alle Väter des IGV vollständig versammelt waren: Schulleiter a.D. Herbert Maier, der zusammen mit Landrat a.D. Erich Josef Geßner das IGV aus der Taufe hob; Schulleiter a.D. Hellmuth Mößle, dem die Schule ihren Start ins IT-Zeitalter verdankt; Schulleiter a.D. Roland Hunger, der den Neubau mit Mensa und Offener Ganztagsschule "erkämpfte". Die Renovierung samt "neuen Neubau" sieht Herr Dr. Schabel als sein Projekt und freut sich, es in Zusammenarbeit mit seinem früheren Schüler und jetzigen Freund, Landrat Thorsten Freudenberger, verwirklichen zu können.

Ein großer Dank ging an seinen Stellvertreter, Herrn Lantenhammer, der sich trotz seiner erst kurzen Zeit an unserer Schule als echter IGVler zeige und mit ihm zusammen ein wahres Neubau-Dreamteam bilde.