Orientierungstage in Weißenhorn

Die angenehme und entspannte Atmosphäre im Haus der Claretiner, die schönen Zimmer und das gute Essen waren die besten Rahmenbedingungen für eine erlebnisreiche Zeit fernab des Schulalltags.

Die zwei Referenten Bernhard und Kathrin ließen die Schüler Themen auswählen, die sie interessierten und über die sie gerne sprechen wollten. So wurde eifrig zu Themen wie z.B. „Süchte" oder „Meine Zukunft" diskutiert. „Aus den thematischen Einheiten haben wir vor allem in Hinsicht auf unsere Zukunft viel mitgenommen!", so eine Schülerin.

In den thematischen Einheiten durften Spiele ebenso nicht fehlen: „Die Klassengemeinschaft wurde gestärkt, da man auch mit Klassenkameraden etwas gemacht hat, mit denen man sonst nicht so viel zu tun hat." „Die Klasse ist zusammengewachsen."

In ihrer Freizeit spielten die Schüler lustige Tischkicker-Runden oder Rundlauf an der Tischtennisplatte. Manche begaben sich zum Fußballspiel in die Turnhalle oder forderten sich zum Abschluss des Tages bei einer Partie Schach heraus.

Morgenmeditationen sowie die Feuer- und die Sternenhimmelmeditation am Abend boten den Schüler und auch den Lehrern Zeiten der Stille, der Ruhe und Entspannung – Zeit zum Nachdenken.


Einige Äußerungen von Schülern:

  • „Die Yoga-Stunde mit Frau Beaufils war Abwechslung pur!"
  • „Alle waren gut drauf!"
  • „Tolle Stimmung!"
  • „Die Tage der Orientierung hätten ruhig die ganze Woche dauern können."
  • „Viel Zeit, in der man mit der Klassen zusammenwachsen konnte."

 

Einige Bilder von den Orientierungstagen

 

Die Klasse 10bc (StR Christoph Fischer)